Leonberg: Ramtel und Warmbronn für den Ausbau nominiert

In den Leonberger Ortsteilen Ramtel und Warmbronn möchte die Deutsche Telekom Glasfaser bis in die Häuser verlegen. Ab sofort können sich die Bürgerinnen und Bürger im Ramtel und in Warmbronn für einen Glasfaseranschluss registrieren. Das Ziel der Telekom ist, bis 5. Mai Aufträge von 1500 Haushalten im Ausbaugebiet zu erhalten. Der Ausbau im Ramtel und in Warmbronn soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

„Der Breitbandausbau geht kontinuierlich weiter im Landkreis Böblingen“, so Landrat Roland Bernhard. Insbesondere habe sich damit die Mitgliedschaft der Stadt Leonberg im Zweckverband Breitbandausbau Landkreis Böblingen gelohnt, so der Landrat, der gleichzeitig Vorsitzender des Zweckverbands ist und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Gigabit Region Stuttgart GmbH.

„Der Glasfaserausbau ist unverzichtbar für die Weiterentwicklung unserer Stadt. Alle Bürgerinnen und Bürger im Ramtel und in Warmbronn haben nun die Möglichkeit, ihre Immobilie kostenfrei ans Glasfasernetz anzuschließen“, erklärt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn.

„Durch unser Kooperationsprogramm mit der Telekom kommen wir unserem ehrgeizigen Ziel, bis Jahresende 80.000 Haushalte und Gewerbetreibende in der Region mit Glasfaser zu versorgen, ein gutes Stück näher. Wenn die Bürger in Leonberg es wollen, können sie kurzfristig vom schnellen Internet profitieren,“, erklärt der Breitbandbeauftragte der Region und Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS) Hans-Jürgen Bahde.

„Wenn wir unser Vermarktungsziel erreichen, werden wir unverzüglich mit den Planungen beginnen“, sagt Frank Bothe, Projektleiter Gigabit Region Stuttgart von der Telekom. „Wir hoffen, dass sich der immer wieder in den Medien geäußerte Hunger nach Bandbreite auch in der Vorvermarktung widerspiegelt.“

Wer sich bis zum 5. Mai für ein Glasfaser-Produkt von der Telekom entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und spart somit 799,95€. Bestellungen sind online über www.telekom.de/jetzt-glasfaser möglich.