Ausbauprozess

In der Anlaufphase des Programms macht die Telekom am Jahresende einen Vorschlag für die nächsten Ausbaugebiete. Diese Vorschläge werden von der Gigabit Region Stuttgart GmbH (GRS) und den Zweckverbänden der Landkreise bzw. von der Landeshauptstadt Stuttgart bewertet und gegebenenfalls korrigiert. Sobald das Projekt etabliert ist, geht das Vorschlagswesen immer mehr auf die Region Stuttgart über. Anschließend folgt die Vorvermarktung: Buchen genügend Kunden einen Vorvertrag für einen Glasfaseranschluss, kommt es zum Ausbau.
Wohngebiete und Gewerbegebiete werden getrennt betrachtet. Während die Telekom Gebiete für Privathaushalte etwa für zwei Jahre im Voraus festlegt, arbeitet das Unternehmen bei Gewerbegebieten mit mehreren Chargen pro Jahr.