Das Ausbauprogramm

Die Region Stuttgart hat ein umfangreiches Digitalisierungsprojekt für Wirtschaft und Gesellschaft gestartet. Im partnerschaftlichen Ausbau mit der Deutschen Telekom wird die Region flächendeckend mit Glasfaser versorgt. Bis 2025 sollen alle Unternehmen in Gewerbegebieten sowie die Hälfte der Haushalte einen Zugang zum Höchstgeschwindigkeitsinternet im Gigabitbereich auf Glasfaserbasis erhalten. Bis 2030 sollen 90 Prozent der Haushalte versorgt sein. Diese Ziele sind nur in einem konzertierten regionalen Vorgehen in enger Kooperation mit der Privatwirtschaft erreichbar. Dafür sind gemeinsame Investitionen in Höhe von 1,6 Milliarden geplant. Zudem wird die Region Stuttgart als eine der ersten deutschen Regionen ein 5G-Mobilnetz erhalten.

Derzeit beteiligen sich 174 der 179 Städte und Gemeinden der Region Stuttgart an dem Programm. Ausgebaut werden Kommunen, die dem Rahmenvertrag beitreten und mit der Telekom eine detaillierte Vereinbarung über die jeweiligen kommunalen Ausbauziele abschließen.

  • Bereits in den ersten Jahren soll in allen Landkreisen und in der Stadt Stuttgart ausgebaut werden.
  • Eine jährliche Ausbauplanung legt die Gebiete fest.
  • Ein Ausbau erfolgt, wenn sich eine ausreichende Anzahl von Interessenten für einen Glasfaseranschluss entscheidet.
  • Standardisierte Genehmigungsprozesse erleichtern und beschleunigen den Ausbau.

Um die zeitlichen Ausbauziele zu halten, Kosten zu sparen und Überbauungen zu vermeiden, sind Kooperationen mit weiteren Akteuren notwendig. Insbesondere Stadtwerke in der Region werden in die Ausbauplanungen mit einbezogen. Außerdem will das Programm den Glasfaserausbau durch andere Marktteilnehmer stimulieren.