Aufklärung beim Mobilfunk ist dringend notwendig

Von Hans-Jürgen Bahde

Breitband benötigt flächendeckend Glasfaser, aber nicht nur. Ebenso unverzichtbar ist ein leistungsfähiges Mobilfunknetz. Das Smartphone ist zum selbstverständlichen Bestandteil unseres Alltags geworden. Schon im Privatleben will kaum jemand auf Mobilfunk und mobiles Internet verzichten, Firmen sind schlicht darauf angewiesen, wenn sie erfolgreich wirtschaften wollen – in der Zukunft noch viel mehr.

Dennoch stößt der dafür notwendige Ausbau des Mobilfunknetzes vielfach auf Vorbehalte. Dies betrifft in besonderen Maße den neuen, deutlich leistungsfähigeren Standard 5G. Man muss es aber klar aussprechen: Ebenso wie wir mit der Glasfaser auf das modernste Festnetzmedium setzen, brauchen wir auch beim Mobilfunknetz den modernsten Standard, um eine zukunftsfähige Netzinfrastruktur zu errichten. Glasfaser und 5G hängen eng zusammen, denn das ultraschnelle 5G setzt zwingend einen Zugang zum ultraschnellen Glasfasernetz voraus.

Die Einwände gegen 5G beruhen häufig auf Unsicherheit, die vor allem darauf zurückzuführen ist, dass es kaum fundiertes und gleichzeitig allgemein verständliches Informationsmaterial gibt. Dies möchte das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg ändern und hat deshalb die Informations- und Kommunikationsinitiative „Mobilfunk und 5G“ gestartet. Städte und Gemeinden sollen dabei unterstützt werden, Diskussionen zu versachlichen und Bürgerinnen und Bürger mit Informationen zu versorgen.

Die Kampagne spricht die entscheidenden Themen an: Warum ist der Ausbau des Mobilfunknetzes für unsere Wirtschaft so wichtig? Welchen Nutzen haben die Verbraucher vom neuen Standard? Was sagt die wissenschaftliche Forschung zu gesundheitlichen Risiken? Was zur Wirkung auf die Umwelt?

Im Rahmen der Kampagne soll anschauliches Informationsmaterial entstehen, das Antworten auf die wichtigen Fragen liefert. Das Ziel lautet, sachlich fundierte Informationen zur Verfügung zu stellen und damit die persönliche Meinungsbildung zu unterstützen.

Wir sind dem Ministerium außerordentlich dankbar für diese Initiative, haben gerne daran mitgearbeitet und das bei der GRS vorhandene Fachwissen, beispielsweise unsere Handreichung für Kommunen „Der neue Mobilfunkstandard 5G ist mehr als nur schnelles Internet“, eingebracht

Es ist unser gemeinsames Ziel, sachliche und konstruktive Diskussionen zu führen. Dies gelingt umso mehr, je besser die Bevölkerung informiert ist.

Hans-Jürgen BahdeHans-Jürgen Bahde ist Geschäftsführer der Gigabit Region Stuttgart GmbH.