EU-Kommission zeigt Interesse am Stuttgarter Modell

GRS-Geschäftsführer Hans-Jürgen Bahde hat beim EU-Breitbandkongresses „B-Day: Boosting Connectivity Investments“ das Kooperationsprogramm der Region Stuttgart vorgestellt. Die für die Breitbandförderung verantwortliche Generaldirektion CONNECT hat großes Interesse am Private-Public-Partnership-Ansatz zum glasfaserbasierten Breitbandausbau. Die EU-Kommission sieht insbesondere in Kooperationen zwischen der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand eine gute Möglichkeit, schneller mit dem FTTH-Breitbandausbau in Europa voranzukommen. Das Kooperationsmodell mit der Telekom erhält im Annual Report der EU-Kommission zum Breitbandausbau ein eigenes Kapitel